Berner Sennenhunde von der Elztaler Höhe
  Bilder A-Wurf 4. Woche
 

Bilder A-Wurf   -   4. Woche

                Die 4. Lebenswoche hat begonnen. Die Rasselbande ist nun ganz gut und zeitweise richtig "flott" zu Fuß unterwegs.
"Kleinere" Sprints sind auch schon zu sehen. Die Wurfkiste wird langsam langweilig. Alles wird erkundet und untersucht.
Welpenbrei ist zwar interessant, aber bei Mama an der Milchbar geht das alles schneller.
Auch aus Mamas Wassernapf wird eifrig geschlabbert. Jeden Tag wird etwas Neues dazu gelernt.
Bälle durchs Zimmer rollen oder mal ein Kuscheltierchen packen und durchschütteln. All das will auch gelernt sein.
Und während die Jungs in den Spieltunnel nur reingeschaut haben,
ist unsere "Pink Lady" schon gleich mehrmals durch gerannt.

 
 So, mal richtig chillen..
Mister Lila: "Hey, was is denn da los?"


"Schon wieder die Kamera. Na warte, jetzt krieg ich dich aber."
 

OK, OK ! Frauchen will Fotos von uns schießen.
Dann zeig' ich mich halt mal von meinen besten Seiten.
 



So. Und jetzt noch die Frontansicht. Dann is aber gut.
 


Mister Gelb: "Und ich auch noch?" 



Mister Blau: "Unter der Couch kriegt die mich eh nicht"
DENKSTE !!  
 
 


Pink Lady: "Ich bin immer für Shootings zu haben! "

 
 
Mister Gelb: "Also, jetzt is Schluss! "

So, jetzt geht es aber anschließend ganz hungrig zum Welpenbrei.  -  Auf, ran an den Napf.

Pink Lady und Mister Blau sind nicht die großen "Brei-Fresser".
Die beiden warten lieber auf Mama. Da geht das mit dem Milchtrinken doch viel schneller und bequemer.

Brei-Mahlzeiten sind immer der Hit. Es wird geschlabbert, mit den Pfoten getaucht. Anschl. noch überall Brei-Fußspuren
auf dem Boden hinterlassen. Wenn dann noch mit den Geschwistern "gekämpft" wird, sind alle von Kopf bis Fuß
bekleckert. Doch Dank Mama Cora werden alle wieder sauber geputzt.

  
 


 
 

 
 

 
 

 

 
 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

Teil 2 der 4. Woche

Die Rasselbande tobt sich ganz schön aus. Nichts ist vor ihnen sicher, weder Mamas Gardinen noch Papas Hausschuhe.
Mit den kleinen, spitzen Zähnen können die kleinen Bärchen schon richtig zubeißen und an allem nagen.




Mister Gelb macht sich über Mamas Gardinen her.
 



Leider hat Mama sie nun höher gehängt.
Jetzt ist der Spaß vorbei. 

 



"Was ist denn das? Soll ich da mal rein?"
 


"Nee, ich probier erst mal ob das auch schmeckt."



"Ich bin so müde. Gäähn..."
 


Und schon im Reich der Träume.



Wenn die Mäuse jetzt mal schlafen .....
 


... kann Mama Cora vielleicht auch mal spielen. 



 
  65192 Besucher Design by A. Henn